... was soll ich sagen ... geht doch ..

... unsere Jugendarbeit im Yachtclub

... was soll ich sagen ... geht doch ..

Beitragvon Kilo-klasse » Do 23. Mai 2019, 00:03

Hier zunächst eine kurze Einführung in die Regattawelt der Optimisten , die weltweit gilt :

Alles beginnt mit einer Regatte der Klasse " C " . Hier segeln Kinder , die Spaß am Regattasegeln haben .
Boote , Ausrüstung , persönliche Fähigkeiten , sind noch nicht voll ausgeprägt , es beginnen die ersten Schritte .
Aber bereits jetzt wird jede Teilnahme im " Jugendseglerpass " eingetragen . Nach drei Regatten oder mit dem
14. Lebensjahr ist Schluss . Dann beginnt der Umstieg in die

Opti " B " Klasse . Hier wird bereits richtig hart gesegelt . Boot, Segel und Ausrüstung sollten vermessen sein .
Es werden Ranglistenregatten und Meisterschaften gesegelt . 40 Boote am Start sind normal .
Wer genügend Punkte hat ( Jugendseglerpass ) , steigt auf in die

Opti " A " Klasse . Ranglistenregatten und Teilnahme an Meisterschaften sind Pflicht . Boot , Segel und Ausrüstung
muss vermessen sein , vor jeder großen Regatta findet eine erneute Vermessung statt .
Gesegelt wird bis zur Weltmeisterschaft , natürlich mit Ausscheidungsläufen und Profi-Trainern .
80 bis 240 Boote an der Startlinie sind normal .


Also los , ab zur Regatta ( am Freitag , 17.Mai ) .
Unsere erste Regatta der Klasse - C wurde beim Segelverein "Tourensegler Grünau" angemeldet .
Gesegelt wurde auf Langer See und _Seddinsee , die zusammen hängen . Ein Binnenrevier mit Abdeckungen und kurzen Böen .
Bei dem Verein wurden wir herzlich aufgenommen und uns wurde in jeder Beziehung geholfen , incl. kranen des Motorbootes .

Danny Stöcker hielt es kaum noch . Der wollte unbedingt dabei sein und das war auch gut so , weil der eine große Erfahrung
im Regattageschäft hat . Danny war immer als erster Macher zur Stelle . Verpflegung , Boote polieren , eben alles , was anfällt .
Die Boote wurden in unsere Transporter verladen , das RIB-Boot wurde angehängt und los ging es .
Für Malte und Jannis die erste Regatta , bei der mehr als 2 Boote starten . Ihr Start in den Regattazirkus .
Geschlafen haben wir in den Transportern , die Boote kamen in die offene Bootshalle , zusammen mit 40 anderen Booten des Vereins .

Am Samstag , 18. Mai , wurde gesegelt . 09 Uhr Anmeldung im Regattabüro , 10 Uhr Steuermannsbesprechung , 11 Uhr erster Start .
Gemeldet hatten 19 Boote , am Start waren 18 Boote . Sonne , Wind 2 - 4 Bft . Gesegelt wurden drei Läufe .
Weil der Anmarschweg recht weit war und zu dem noch gegen Wind lag , haben wir die Boote zum Start geschleppt .
Meldung am Startschiff und los ging es .
Der Start war etwas holperig , denn wenn sich 18 Boote vor der Linie drängen , dann ist das schon mal eine andere Nummer .
Kommt noch hinzu , dass die alle ins Ziel wollen , also Gegner sind und schon ertönten die ersten " RAUM " - Rufe .
Startsignal ... und los ging das Rennen .

Ha .. im Ziel waren unsere Segler nicht die Letzten ! Essen , trinken und weiter .

Kurze Besprechung und ab in den zweiten Lauf . Wieder alles gut , alle durchgekommen . Essen , trinken und weiter .
Ha .. im Ziel waren unsere Segler nicht die Letzten !

Im dritten Lauf wurde noch mal angegriffen , denn jetzt wußte man , auf was es an kam . Leider die anderen auch .
Trotzdem wurde auch der dritte Lauf ohne Ausfall beendet und
ha .. im Ziel waren unsere Segler nicht die Letzten .

Dann kam es zur Abrechnung :
Jannis Albrecht : 8 / 7 / 13 , 28 Punkte , Platz 10
Malte Krüger : 3 / 4 / 4 , 11 Punkte , Platz 2

.... was soll ich sagen ? ... geht doch ...

Ach ja , einem Mädchen war das Boot vollgelaufen , der haben wir mit Rat geholfen und zum Schluß kam noch von einem
Jollenkreuzer der Mast runter , den haben wir zum Steg gebracht .
Nöö , sonst war nix .

Die Rückfahrt war dann doch - trotz aller Freude - sehr ruhig .

Walter Kolm
Kilo-klasse
Vorschotmann
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 19:49

Zurück zu Jugendarbeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron